Viele Menschen träumen von einem Badezimmer, das Wohlfühloase und Kleinod in den eigenen vier Wänden ist statt praktischer Nasszelle, in der man sich nur morgens zum Zähneputzen aufhält. Wie die Badezimmereinrichtung Gemütlichkeit mit Wow-Effekt erzeugen kann, zeigen diese Gestaltungsideen für das Badezimmer.

Wellnessfaktor: Badewanne, Bodendusche und Co.

Wellnessfaktor Badewanne

Großflächige, schlichte Duschen und Badewannen sorgen stets für einen hohen Wohlfühlfaktor.

Ob man Hotelaufenthalte zu schätzen weiß oder nicht: Oftmals sind Hotelbadezimmer äußerst modern und stilvoll eingerichtet. Wenn schlichte und moderne Eleganz im eigenen Zuhause eine persönliche Note erhält, steigt der Wohlfühlfaktor.

Bodengleiche Duschen sind nicht nur barrierefrei und damit eine vorausschauende Investition für Eigenheimbesitzer, sie bieten auch viel Platz. Eine Regendusche sorgt dafür, dass es nicht nur bei der morgendlichen Katzenwäsche bleibt.  Freistehende Badewannen mit geschwungenen Klauenfüßen sind für Vintage-Fans die optimale Wahl.

Mauerblümchen: moderne Wand- und Bodengestaltung

Moderne Badezimmereinrichtung orientiert sich am Hygge-Lifestyle skandinavischer Länder. Die Materialien für Wand und Boden drücken deshalb für ein Extra an Gemütlichkeit Freude an und Verbundenheit mit der Natur aus.

Das spiegelt sich auch in der Farbpalette. Holzverkleidungen auf Wand und Boden sind naturbelassen oder aber werden weiß oder in pastellig-hellen Farben (mintgrün ist die Modefarbe des Augenblicks) lackiert. Schön ausgeglichen sind Grau- oder Beigetöne, die sich in den Grundfarben, aber auch beispielsweise in der Handtuchfarbe wiederfinden.

Neben Holz gehört auch Stein zu den Materialien, die für die Badezimmergestaltung gerne verwendet werden. Kalkstein, Grafit oder Schiefer sind nicht so glatt wie Feinstein und Fliesen, in ihrer Oberflächenstruktur aber interessant und abwechslungsreich.

Grundordnung: Badezimmermöbel mit Ordnungssinn

Exquisite Badezimmereinrichtung

Praktisch und stilvoll zugleich gestalten sich moderne Badezimmereinrichtungen.

Ordnung schafft Gemütlichkeit. So lautet die goldene Regel für gelungenes Wohninterieur, die auch im Badezimmer nicht an Gültigkeit verliert. Damit das möglich ist, muss selbst im kleinsten Bad Platz geschaffen werden.

Ein praktischer Spiegelschrank fürs Badezimmer verbirgt Zahnpastatuben, Make-Up und Co. geschickt vor den Augen von Stilästheten. Alles, was auf der Ablage steht, sollte entweder von Haus aus dekorativ aussehen oder aber in kleine Fläschchen und Tiegel umgefüllt werden.

Sessel im Badezimmer oder Sitztruhen sind praktische Aufbewahrungs- und Ablageflächen. Textiloberflächen wirken aber gleichzeitig kuschelig und laden darüber hinaus zum Verweilen ein.

Badezimmer gemütlich dekorieren

Jedes Badezimmer verträgt einige Akzente, die allerdings so dezent gesetzt werden sollten, dass der praktische Nutzen nicht eingeschränkt wird. Gut für Luft und Atmosphäre sind Pflanzen wie Orchideen oder Farne, die der hohen Luftfeuchtigkeit im Bad gut gewachsen sind.

(Duft)kerzen tauchen das Bad beim romantischen Schaumbad in angenehm warmes Licht. Praktisch und zugleich stilvoll: Holzleitern ersetzen klassische Handtuchhalter  und sind äußerst dekorativ.