Im Wohnraum hat das richtige Beleuchtungskonzept eine um einiges tragendere Rolle als ihm gemeinhin zugestanden wird. Es wird eben nicht nur eingeschaltet, wenn es draußen dunkel wird, sondern schafft Struktur und setzt im wahrsten Sinne des Wortes wahre Highlights für den Wohnbereich.

Für Atmosphäre im Wohnbereich werden eine Auswahl verschiedener Beleuchtungsarten von der klassischen Deckenlampe bis hin zu integrierten Beleuchtungskonzepten eingesetzt, die Licht zum Arbeiten, Wohlfühlen und Entspannen schenken.

Und stilvolle Beleuchtung ist keine Zauberei – mit diesen Tipps für den Wohnbereich wird das richtige Lichtkonzept zum Kinderspiel.

 

Stilsicher: Einrichtungsstil in Lichtplanung fortführen

Stilvolle Beleuchtung einrichten

Wo das normale Einrichtungsterreau aufhört, beginnt das faszinierende Spiel der Beleuchtungswelt.

Lieblos und kalt wirkt sie, die 08/15-Deckenlampe in der Mitte des Raumes. Wer von der Wahl der Möbel bis hin zu exquisiten Dekorationselementen mit einem durchdachten Konzept für den eigenen Wohnraum brilliert, sollte die Lichtplanung nicht vergessen.

In Stehlampe, Pendelleuchte und Co. spiegelt sich der Stil des gesamten Wohnraumes. So erhält das Attribut ‚stilvoll’ eine vollkommen neue Bedeutung. Es heißt dem eigenen Stil entsprechend und ihn unterstreichend.

So kommt zum Beispiel die Inneneinrichtung im puristischen Minimalismus durch Lampenschirme aus Plexiglas noch einmal zusätzlich zur Geltung. Pompöser Luxus wird mit einem Kronleuchter veredelt. Lampen können Nostalgiefeeling heraufbeschwören oder modernen Chic unterstreichen und unterstreichen so den ganz eigenen Stil.

 

Gewohnt: Beleuchtung im Wohnzimmer

Gerade der Wohn- und Essbereich wird mit kontrastarmer und kontrastreicher Beleuchtung in Szene gesetzt. Hier gibt es grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten, um den Raum, der oft Mittelpunkt des Zuhauses ist, perfekt auszuleuchten.

Für die Lichtplanung wird zwischen drei Beleuchtungsebenen unterschieden: Beleuchtung für den Hintergrund, Lichtakzente und einer punktuellen Platzbeleuchtung. Sie erfüllen unterschiedliche Funktionen und werden dementsprechend unterschiedlich gestaltet.

Hängeleuchten über dem Esstisch

Stilvolle Hängeleuchten werten jedes Esstisch-Ambiente optisch auf und sind wahre Hingucker.

Jeder Wohnraum benötigt eine Grundbeleuchtung, die den gesamten Raum ausfüllt. Gerade in der dunklen Jahreszeit dient die Hintergrundbeleuchtung als Tageslichtersatz. Hier kommen Deckenlampen und Stehlampen zum Einsatz und sorgen für Stimmung und Gemütlichkeit.

Die richtige Beleuchtung wie etwa eine Pendelleuchte für den Esstisch spendet gerichtetes Licht, so dass alle Gäste sich während des festlichen Abendessens auch wirklich in die Augen sehen können. Die Platzbeleuchtung schafft angenehme Wohlfühlatmosphäre und passt sich stilvoll dem Wohninterieur an.

Mit einer Pendelleuchte als Blickfänger oder mehreren Hängelampen nebeneinander wird nicht nur Zonenlicht geschaffen, sondern auch ein Glanzpunkt im Wohnraum gesetzt. Die Esstischlampe selbst wirkt als Designobjekt wie ein eigenes Kunstwerk, ganz egal, ob sie im Vintage-Stil oder im Industrie-Chic gestaltet ist.

Die richtige Akzentbeleuchtung lenkt die Blicke und verschafft architektonischen Besonderheiten oder Kunstwerken neues Ansehen. Besonders eignen sich zielgerichtete Spots oder ein integriertes Beleuchtungssystems, das Regalböden zum Schweben bringt oder Glasvitrinen mystisch leuchten lässt.

Ausgeleuchtet: Lichtquellen für den Wohnbereich

Wenn der Wohnraum optisch glänzt, dürfen auch die inneren Werte nicht außen vor bleiben. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sollten bei der Planung eines modernen Beleuchtungskonzeptes nicht außen vorgelassen werden.

Energiesparlampen sind um einiges besser als der Ruf, der ihnen vorauseilt. Sie schaffen angenehm diffuses Licht und sparen gleichzeitig wertvollen Strom. Außerdem sind sie als Leuchtmittel sehr preiswert.

LED-Leuchten haben eine große Schaltfestigkeit, das heißt, sie können häufig ein- und ausgeknipst werden, ohne dass sie durchbrechen, und gelten als äußerst langlebig. Der Stromverbrauch ist äußerst gering und das, obwohl sie sofort leuchten.

Im Wohnbereich besonders bewährt hat sich warm-weißes Licht statt kalter, harter Leuchtmittel. Wer dazu noch auf Lampenmix setzt, dem ist gemütliches Wohnen mit einem stilvollen Beleuchtungskonzept garantiert.