Sie sind Allergiker/-in und verzichten deshalb bewusst auf Daunen? Diese Meinung ist weit verbreitet – allerdings fälschlicherweise! Die Daunenallergie ist aufgrund ihrer überaus hohen Seltenheit in den allerwenigsten Fällen der Auslöser für gesundheitliche Probleme. Erfahren Sie in diesem Artikel vom Betreiber der Informationsseite Daunenfeder.com, warum Sie auch als Allergiker/-in nicht auf kuschelweiche Daunenbettwäsche verzichten müssen.

Hausstaubmilben als Allergieauslöser

Daunenallergie

Meist sind Hausstaubmilben für allergische Reaktionen verantwortlich!

Sehr häufig leiden Menschen an allergischen Symptomen, deren Ursache schwer zu bestimmen ist. Deshalb wird auch oft vorschnell die Daune als Schuldige markiert. Man sucht verständlicherweise nach vielfältigen Problemzonen und versucht, möglichst vielen davon aus dem Weg zu gehen.

Dabei ist eine Daunen Allergie laut Experten nur im äußersten Ausnahmefall ein Auslöser! Vielmehr sind die Übeltäter unter den sogenannten Hausstaubmilben und ihren Ausscheidungen zu finden. Das sind klitzekleine Spinnentiere, deren Lieblingsessen menschliche Hautschuppen sind. Bevorzugt halten sie sich an warmen und feuchten Orten auf – wozu auch der Schlafplatz bei falscher Pflege mutieren kann!

Warum Hausstaubmilben mit Daunen nichts zu tun haben wollen

Den Aspekt der Wärme kann eine Daunenbettdecke ganz gewiss erfüllen – Produkte mit Daunenfedern bieten bekanntermaßen eine unglaublich gute Wärmekraft. Was allerdings die Feuchtigkeit betrifft, werden die heiklen Hausstaubmilben enttäuscht werden.

Daunen sind Experten in Sachen Feuchtigkeitsaufnahme

Daunendecken sind weniger stark befallen als andere Materialien. Eine endgültige Erklärung dafür bleibt noch aus – Vermutungen tippen allerdings auf den Vorteil der besonders dichten Hülle von Daunendecken. Ein bevorzugter und viel leichter zugänglicher Ort für Hausstaubmilben ist hingegen die Matratze. Setzen Sie mit der Reinigung also eher dort intensiv an.

Vorteile von Daunenbettwäsche

Das komfortable Gefühl einer Daunenbettwäsche ist also auch für Allergiker/-innen zu haben. Ihre besondere Wärmewirkung, sowie die extra Bauschkraft und die hohe Leichtigkeit machen Daunen zu einer überaus beliebten Wahl für Bettwäsche.

Für Allergiker/-innen ist sie sogar zu empfehlen! Denn Daunendecken liefern sehr günstige Eigenschaften, die der Hausstaubmilbe missfallen. Durch gutes Lüften erreichen Sie zusätzlich eine schnelle Verdampfung von Feuchtigkeit und schaffen ein ungutes Klima für die kleinen Tierchen.

Tipp: Bettbezüge regelmäßig waschen und für eine Temperatur unter 22 Grad Celsius sorgen!

Erhältliche Füllmaterialien für Daunenbettwäsche wären etwa Gänsedaunen, Entendaunen, sowie die luxuriösen Eiderdaunen. Wichtig ist jedenfalls die Daunendichte der Bettdecke! Achten Sie beim Kauf auf ein genügend fest gewebtes Material, damit die Federn auch schön drinnen bleiben.

Tierschutz bei Daunen

Eiderente

Tierschutz ist bei Daunenprodukten ein großes Thema. Achten Sie auf den Traumpass!

Ein großes Manko in der Daunenindustrie ist leider noch immer der sogenannte Lebendrupf. Diese schmerzhafte Methode spart zwar Zeit und Geld, ist aber in hohem Maße unmenschlich und sollte vermieden werden. Eigentlich schon seit 1999 in der EU verboten, finden Unternehmer immer wieder Schlupflöcher, um mit diesen grausamen Praxen weiterzumachen.

Daher sollten Sie bei der Wahl einer Daunenmarke auf ihr Rupfverfahren achten! Beim Totrupf kann den Tieren kein Leid mehr angetan werden – hochwertige und verantwortungsbewusste Lieferanten halten sich an diese Methode. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Qualitätssiegel: es gibt zwar leider immer noch nicht genügend Zertifikate, Sie können sich aber zum Beispiel an den „Traumpass“ halten, der eine ethische Gewinnung markiert.
  • Länderunterschiede: Produkte aus Deutschland oder der DACH-Region werden eher fair produziert. Auf Länder wie Osteuropa oder Asien trifft das eher nicht zu.
  • Hersteller kontaktieren: für ein gutes Gewissen hilft dieser Schritt oft erfolgreich weiter!
  • Eiderente: diese Luxusfeder ist zwar teuer, liefert aber entsprechende Qualität – und Fairness! Denn die Eiderente steht unter Artenschutz und wird äußerst sorgsam gehandhabt.

Für Allergiker/-innen geben wir der Daunenbettdecke auf jeden Fall ein: GO! Sagen Sie im Falle lieber der Hausstaubmilbe den Kampf an. Informieren Sie sich vorab über die richtige Qualität und eine artgerechte Herkunft Ihrer Daunenfüllung – dann können Sie die vielen Vorteile der Superfeder auch sorgenfrei genießen.