Der Onlinehandel hat sämtliche Branchen überflutet und inzwischen scheint es, als könnte man all das, was das Herz begehrt, im Internet bestellen. Dazu gehört mittlerweile auch das Shoppen von Möbeln aller Art. Welche Vor- und Nachteile sich beim Kaufen von Möbeln im Internet ergeben, klären wir in unserem Beitrag.

Möbel im Internet vs. im Geschäft

Möbel im Geschäft kaufen
Löst der Onlinekauf die Beratung im Möbelhaus ab?

Auch die Möbelbranche hat sich inzwischen in der Onlinewelt ausgebreitet und etabliert. Betten, Kästen, Sofas und Vitrinen können scheinbar problemlos und mit wenigen Klicks auf verschiedenen Webseiten der unterschiedlichsten Anbieter gekauft werden.

Der Vergleich zwischen Internet und Geschäft wird ersichtlich, wenn man sich die Vor- und Nachteile beim Onlineshoppen genauer ansieht.  

In der Möbelindustrie muss im Vergleich zwischen Internet und Geschäft vor allem die Haptik als ein wichtiger Faktor angesprochen werden: Beim Kauf von Möbelstücken geht es neben Masse und Stabilität schließlich auch darum, dass sie sich angenehm anfühlen.

Nachteile von Onlineshoppen

Onlineshoppen ist kein Einkaufserlebnis: Es muss ja nicht immer dasselbe Geschäft sein, das besucht wird. Wenn du Lust hast, einen anderen Stil in deiner Wohnung zu sehen, lohnt es sich auch mal woanders einzukaufen. So kann man den Besuch im Möbelhaus zum Beispiel mit einem Ausflug verbinden. Bist du zum Beispiel aus der Gegend rund um Bruchsal, kannst du deinen Einkauf im Möbelhaus in Bruchsal beispielsweise mit der Badischen Spargelstraße oder dem Bruchsaler Schloss verbinden. So wird der Kauf der neuen Wohnwand gleich zu einem richtigen Einkaufserlebnis.

Onlineservice? Fehlanzeige! Individuelle Beratung findet man nur im Geschäft. Online erhalten alle Nutzer dieselben Produktinformationen und bekommen maschinell erstellte Produktvorschläge, die auf den vorangegangen Suchanfragen basieren, geliefert. Man wird also durchleuchtet. Service sieht anders aus, oder? Immer mehr Einzelhändler klagen übrigens über den sognannten Beratungsdiebstahl: Kunden lassen sich vom qualifiziertem Mitarbeiter im Geschäft beraten und bestellen anschließend online.

Nachhaltigkeit: Je mehr Menschen ihre Möbel online bestellen, desto größer ist der Umsatzanteil, der sich auf den Onlinehandel verschiebt. Regionalen und ortsansässigen Möbelherstellern und Möbelverkäufern fehlt irgendwann das Geld, um ihre Mitarbeiter zu bezahlen.

Vorteile von Onlineshopping:

Mit wenigen Klicks kann man online Preise vergleichen

Schneller Preis- und Produktvergleich: Viele Onlineshops bieten einen raschen und übersichtlichen Vergleich von Preisen und Produkten an, der mit nur einem Klick abrufbar ist. So wird das günstigste Angebot oder die schnellste Lieferzeit sofort ersichtlich und der Kunde bestellt mit wenigen Klicks direkt vor die eigene Haustüre.

Einfacher Rückgabe- und Umtauschprozess: Rechtliche Grundlagen regeln die Umtauschfrist im Versandhandel und somit auch im Onlineshop. Kauft man innerhalb der EU etwas außerhalb des Geschäfts, also im Internet oder am Telefon, hat man das Recht, die Ware innerhalb von 14 Tagen gegen eine vollständige Erstattung zurückzusenden.