Helle Farben, weiche Stoffe und ganz viel Platz zum Spielen: Diese Charakteristika runden die perfekte Indoor-Spielwiese im Kinderzimmer ab. Es handelt sich dabei um den skandinavischen Wohnstil – ein hierzulande immer beliebter werdender Einrichtungsstil, der durch die unzähligen Vorteile vor allem auch in vielen Kinderzimmern Einzug erhält. Auf welche Faktoren es ankommt, wenn du im Kinderzimmer deiner Kinder das Wohnflair aus dem Norden versprühen willst, erklären wir dir jetzt.

Der perfekte Spielplatz im Kinderzimmer

Es schwingt im Wort „Spielplatz“ bereits mit, dass zum Spielen vor allem Platz benötigt wird. Auch das Kinderzimmer sollte im besten Fall als ein Ort für Spiele aller Art genutzt werden können. Sperrige Möbel, unflexible Regale und große Betten sind da eher kontraproduktiv. Der skandinavische Wohnstil vereint die Anforderungen an einen geräumigen Raum ausgezeichnet: Minimalistische und praktische Möbel gehören bei skandinavischen Designern zum Standardrepertoire. Oft sind die Möbel zudem sehr flexibel und vielseitig einsetzbar.

Schlankes und minimalistisches Design

Durch das minimalistische Design der skandinavischen Kindermöbel haben die Kinder ganz viel Platz zum Spielen. Außerdem lohnt sich die Anschaffung von schlanken und klassischen Möbeln durchaus, denn sie sind zeitlos und zeitüberdauernd: Die Möbelstücke können auch noch in einigen Jahren, zum Beispiel im Jugendzimmer genutzt werden – und das sogar richtig „cool“: Die kindlichen Spielsachen und Accessoires können dann ganz einfach und ohne viel Aufwand durch trendige Poster und lässige Deko ersetzt werden kann.

Kindliche Deko und jugendliche Coolness

Kinderzimmer im skandinavischem Stil

Dekorationsartikel in Pastellfarben eignen sich besonders für eine kindliche Wohlfühloase.

Egal ob für Kleinkinder oder im Zimmer des coolen Jugendlichen: Räume im skandinavischen Stil können in jedem Alter große Freude bereiten. Grund dafür ist sind die Deko-Ideen aus Skandinavien: Wandsticker oder handgezeichnete Bilder können im hell eingerichteten Räumen zum richtigen Hingucker werden. Für kleinere Kinder eignen sich deshalb Motive wie Punkte, Sterne oder Tiere. Auch selbstgebastelte Girlanden sind im skandinavischen Original oft zu finden! Pastellfarben lassen den Raum zudem optisch größer wirken.

Jugendliche können ihre Zimmer stilgetreu mit Spruch-Bildern oder metallener Dekoration schmücken. Kissen in unterschiedlichen Formen und Farben werden zum Hingucker und machen den Raum dadurch zu einer richtigen Kuschelzone.

Skandinavische Spielsachen

Last but not least: Will man in einem Kinderzimmer diesen Stil aus dem Norden umsetzten, müssen auch Spielsachen der skandinavischen Halbinsel her. Diese sind ebenfalls einfach und simpel gehalten und deshalb oftmals preisgünstig. Viele der skandinavischen Spielzeuge sind aus Holz gefertigt – das macht das Spielen über Generationen hinweg möglich. Der Kaufmannsladen, die Kinderküche oder das Schaukelpferd sind echte Klassiker und gehören in jedes Kinderzimmer.

Fazit: Der skandinavische Stil im Kinderzimmer bringt viele Vorteile: Ausreichend Platz auf Grund der schlichten Möbel, an das Alter angepasste Deko-Möglichkeiten und Spielzeug-Klassiker aus Holz. Die Investition in ein neues Kinderzimmer im nördlichen Stil lohnt sich also auf allen Ebenen. Inspiration findet man jedenfalls bei Bloomsta.de zuhauf, denn der Onlineshop hat sich auf Möbel und Deko im skandinavischen Stil spezialisiert!