Weihnachtszeit – Kitschzeit? Oft hat es beinahe den Anschein, wenn man sich auf der Suche nach stilvoller und schlichter Dekoration durch den Lametta-Dschungel schlägt. Glitzer, blinkende Lichter und bunte Farben überall – Claudia von snugglers.de erklärt, wie Weihnachtsdekoration zum eleganten Blickfang im Wohnraum wird.

#1 Weihnachtliche Farbpalette

Während es draußen vor dem Fenster oft grau in grau ist, tobt innen eine regelrechte Farbexplosion. Die klassischen Weihnachtsfarben Rot, Grün und Gold werden ohne Maß und Ziel eingesetzt, um der Weihnachtsstimmung Ausdruck zu verleihen. Das Ergebnis: Der Wohnraum wirkt häufig überladen.

Reduzierter und geschmackvoller sind schlichte Dekoartikel in Weiß, Grau oder Beige, wie sie beispielsweiße in einem Onlineshop für Weihnachtsdekoration erhältlich sind. Dezente Wohnungsdekoration bringt den Raum optisch zur Ruhe und bieten die perfekte Spielwiese für eine weihnachtliche Winterlandschaft aus Sternen, Kugeln und Kerzen.

Setzen Sie zudem bewusste Farbakzente mit Tannenzweigen oder Stechpalmen. Auch im Trend liegen übrigens Pastellfarben. Ebenfalls eine schöne Variante für Tischdekoration oder Christbaumschmuck.

#2 Stern über Bethlehem

Weihnachtsstern

Weihnachtssterne aus Holz verleihen ein heimeliges Gefühl – drinnen wie draußen

Romantisch und verspielt sind Sterne, die seit der Weihnachtsgeschichte einfach untrennbar mit dem Fest der Liebe verbunden. Besonders beliebt sind Sterne aus Naturmaterialien, die himmlisch in das Farbschema passen. Aus Holz oder Bast werden sie ins Fenster oder an den Weihnachtsbaum gehängt und können nach Belieben als Windlicht verwendet oder mit Lichterketten verziert werden.

Schön sind auch Sterne aus Papier, die häufig in Übergröße daherkommen. Befestigen Sie sie mit einer Schnur an der Decke oder fädeln Sie sich auf eine Kette auf, sodass sie als Girlande an die Wand gehängt werden können. Selbst wenn Sie zwei linke Hände beim Basteln haben, können Sie die Himmelskörper ganz einfach selbst basteln. Ein Hauch von Vintage weht übrigens durch Ihre Wohnung, wenn Sie aus Zeitungspapier oder aus alten Buchseiten Sterne falten.

#3 Licht in dunkler Nacht

Eine Lichtshow im Wohnzimmer wirkt wenig stilvoll. Verzichten Sie deshalb auf blinkende Lichterketten und Leuchtschilder in bunten Farben im Vorgarten, aber auch in den Wohninnenräumen. Lichterketten sollten sparsam eingesetzt werden und warmes Licht verbreiten.

Anders hingegen Kerzen, die in allen Größen und Formen auf Fensterbrettern stehen können, dürfen, ja sogar sollen. Achten Sie darauf, innerhalb der Farbpalette zu bleiben und wählen Sie, wenn Sie sich für Duftkerzen entscheiden, dezente Duftnoten.

Adventkranz

Egal ob klassisch oder modern – ein Adventkranz gehört zum vorweihnachtlichen Feeling dazu

Auch ein Adventskranz darf natürlich in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen. Ob die Kerzen auf einem klassischen Adventskranz drapiert werden oder für einen modernen Twist in Kerzenhaltern aus Flaschen, Kerzenständern aus Kupfer oder einfach auf einer Holzscheibe oder einem dekorativen Teller, ist dem persönlichen Geschmack überlassen.